Pushbikers x Laureus Sport for Good

28. März 2021

Die Maloja Pushbikers sind nun offizielle Partner der Laureus Sport for Good Stiftung

Zusammen möchten beide Partner Kinder und Jugendliche für den Radsport begeistern. Für Kinder und Jugendliche ist Radfahren häufig der erste Schritt in die Unabhängigkeit. Das Fahrrad erlaubt es, den eigenen Radius zu vergrößern und die Perspektive zu erweitern. Dabei geht es in erster Linie nicht um den späteren sportlichen Erfolg, sondern vielmehr darum, starke Persönlichkeiten hervorzubringen, die verantwortungsbewusst ihren Platz in der Gesellschaft finden.

Auf der Basis dieser gemeinsamen Überzeugung und der geteilten Werte werden ab 2021 verschiedene Aktionen durchgeführt. Den Kick-Off der Partnerschaft bildete am letzten März-Wochenende eine erste gemeinsame Saison-Ausfahrt in Traunstein mit Start beim Wiggerl17 (Kaffee & Brotzeit Bar),  an der auch die vielfachen Paralympics-Sieger und Laureus-Botschafter Michael Teuber und Martin Braxenthaler teilnahmen.

Die Maloja Pushbikers sind jetzt auch mit Profiteam im Mountainbike Weltcup unterwegs
Die Maloja Pushbikers sind jetzt auch mit Profiteam im Mountainbike Weltcup unterwegs
Die Maloja Pushbikers sind jetzt auch mit Profiteam im Mountainbike Weltcup unterwegs
Die Maloja Pushbikers sind jetzt auch mit Profiteam im Mountainbike Weltcup unterwegs
Die Maloja Pushbikers sind jetzt auch mit Profiteam im Mountainbike Weltcup unterwegs

Wir sehen gemeinsame Ziele
und freuen uns auf neue Projekte
für Radsport mit Herzblut

Die Laureus Sport for Good Foundation Germany kooperiert ab sofort mit dem Radteam Maloja Pushbikers. Neben der jährlich gemeinsam veranstalteten Tour Laureus Sport for Good sind weitere Projekte mit dem bayerischen Continental Radteam Maloja Pushbikers geplant, mit denen Spenden für die gemeinnützige Stiftung Laureus Sport for Good gesammelt werden und Gleichgesinnte gemeinsam eine gute Zeit auf dem Fahrrad verbringen sollen.

Sport ist mehr als nur körperliche Betätigung – Sport ist für die Persönlichkeitsentwicklung von zentraler Bedeutung und das ist auch die gemeinsame Überzeugung der Laureus Stiftung und der Maloja Pushbikers. Die Arbeit der von Laureus Sport for Good geförderten sozialen Sportprogramme zielt nicht darauf ab, die nächsten Olympiasieger oder Weltmeister hervorzubringen, sondern starke Persönlichkeiten, die später verantwortungsbewusst ihren Platz in der Gesellschaft finden. Durch zahlreiche Förderprogramme konnten dadurch weltweit bislang über 6 Millionen Kinder und Jugendliche erreicht werden.

 „Kinder und Jugendliche für den Radsport zu begeistern, war immer eines unserer Ziele neben dem Aufbau eines professionellen Straßenteams“, fasst Christian Grasmann, Teamchef der Maloja Pushbikers, zusammen. Von seiner eigenen Karriere als erfolgreicher Radprofi weiß er, wie wichtig Sport für die Persönlichkeit junger Menschen ist. „Natürlich möchte man, wenn man erstmal an einem bestimmten Leistungspunkt angekommen ist, Siege einfahren und sich selbst beweisen. Aber speziell der Radsport ist eine Mannschaftssportart, in der man lernt, teamfähig zu sein und sich füreinander einzusetzen. Gemeinsam Erfolg zu haben kann deutlich erfüllender sein, als alleine durch die Welt zu gehen.“ Die Maloja Pushbikers setzen in ihrem Straßenteam auf die Förderung junger Talente im U23 Bereich, denen man einen Einstieg in den Profiradsport bieten möchten – sportlich wie auch persönlich. Fundament der Mannschaft ist zudem ein eigener 2007 gegründeter Radsportverein, der mit seiner Nachwuchsarbeit auf Straße und Bahn zu den erfolgreichsten in Deutschland gehört. „Eine tiefgehende Freude am Sport zu entwickeln, statt nur auf Resultate zu schauen, ist aus unserer Sicht der richtige Ansatz“, sagt Grasmann. Nachhaltigkeit, Gemeinschaft und Fairness, aber auch Individualität und der Mut, den eigenen Weg einzuschlagen, stehen für die Pushbikers im Vordergrund.

Die Maloja Pushbikers sind jetzt auch mit Profiteam im Mountainbike Weltcup unterwegs
Die Maloja Pushbikers sind jetzt auch mit Profiteam im Mountainbike Weltcup unterwegs
Die Maloja Pushbikers sind jetzt auch mit Profiteam im Mountainbike Weltcup unterwegs
Die Maloja Pushbikers sind jetzt auch mit Profiteam im Mountainbike Weltcup unterwegs

Geteilte Werte sind die Basis für die nun offizielle Kooperation

Für Kinder und Jugendliche ist Radfahren häufig der erste Schritt in die Unabhängigkeit. Das Fahrrad erlaubt es, den eigenen Radius zu vergrößern und die Perspektive zu erweitern. Nebenbei entstehen Freundschaften und mit zunehmender Zeit auf dem Rad entwickelt man größere Ziele. Den besten Freund besuchen, gemeinsam die erste Fahrt bis zum Badesee meistern bis hin zu einem konkreten Kilometerziel. Genau das vermittelt Laureus Sport for Good. Sport hilft jungen Menschen, an sich zu glauben und eine Perspektive für das eigene Leben zu entwickeln. Träume in Ziele zu übersetzen und alles dafür zu geben, sie zu erreichen. Eigenschaften, die im Alltag entscheidend sind für ein selbstbestimmtes Leben“, so Paul Schif, Geschäftsführer der Laureus Sport for Good Foundation in Deutschland und Österreich.

Der erste Kontakt entstand 2019 bei der ersten Auflage der Tour Laureus Sport for Good, an der 30 begeisterte Amateur Radfahrer aus dem Laureus Kreis zusammen mit Laureus Botschaftern, aktiven und ehemaligen Profisportlern, teilnahmen und mit Spenden die sozialen Sportprogramme unterstützten. 2020 waren die Maloja Pushbikers offizielle Partner der Tour Laureus Sport for Good, welche durch das Tegernseer Umland führte. Das Team war bei der Routenplanung, Organisation wie auch in der Umsetzung mit ihren Rennradfahrern, Material und Begleitfahrzeugen, maßgeblich beteiligt. Hierbei wurde die eigens designte Laureus Sport for Good Radkollektion mit Bekleidungsstücken der Marke Maloja präsentiert, welche auch im Pushbikers Shop  angeboten wird und die Stiftung beim Fundraising unterstützen soll. Für die Zukunft ist die Erfahrung und Expertise des deutschen Continental Radteams nicht nur für dieses Projekt von Stellenwert, sondern auch für weitergehende Kooperationsansätze. Radfahren – sei es auf der Straße, mit dem Mountainbike im Gelände oder auch mit einem sogenannten Gravel Bike auf nicht geteerten Untergründen – erlebt aktuell eine steigende Beliebtheit und ist für immer mehr Menschen eine Sportart, die in das tägliche Leben integriert werden kann. Diesen Ansatz gilt es gemeinsam zu nutzen und im Rahmen von Veranstaltungen, begleiteten Ausfahrten oder auch Programmen für Familien auszubauen. Immer mit dem Ziel vor Augen, den gesellschaftlichen Wert des Sports hervorzuheben und dadurch die Bedeutung der Arbeit der Laureus Sport for Good Foundation zu vermitteln.

Die Maloja Pushbikers sind jetzt auch mit Profiteam im Mountainbike Weltcup unterwegs

Hintergrund Information

Laureus Sport for Good ist eine internationale Hilfsorganisation. Sie fördert Programme, die benachteiligten Kindern die Werte des Sports vermitteln: Fairness, Rücksicht, Respekt und Verantwortung. Programme gegen Diskriminierung, Rassismus und Gewalt. Der Grundsatz der Stiftung lautet: Sport schafft starke Persönlichkeiten und starke Persönlichkeiten haben eine bessere Perspektive im Leben. Weltweit unterstützt Laureus Sport for Good über 200 Programme in mehr als 40 Ländern, welche die Kraft des Sports nutzen, um das Leben von Kindern und Jugendlichen nachhaltig zu verbessern. Bisher wurden über 6 Millionen Kinder und Jugendliche erreicht