Gold for Bertazzo und the Azzurri in Cali

Tissot Nations Cup Cali

Bei der dritten Austragung des Tissot Nations Cup (World Cup) in Cali/ Kolumbien) triumphierte das italienische Männerquartett in der Mannschaftsverfolgung. Mit einer Zeit von 3:55,081 setzten sich Pushbiker Liam Bertazzo und seine Teamkollegen Jonathan Milan, Francesco Lamon und Michele Scartezzini im Finale gegen den chinesischen Vierer durch (3:57,810).

Das Aufgebot der Olympiasieger und Weltmeister war ohne Starfahrer Filippo Ganna nach Kolumbien gereist, dafür kehrte Jonathan Milan nach einer Pause zurück. Aber auch ohne Ganna setzte der italienische Vierer auf der Bahn in Cali neue Masstäbe, was auch Nationaltrainer Marco Villa hervorhob: „Ich würde sagen, wir haben uns gut geschlagen. Es ist nicht das erste Mal, dass wir auf dieser Bahn fahren. Schon in der vorolympischen Zeit sind viele Athleten hier angetreten, und dennoch ist es unserem Quartett gelungen, an diesem Abend den Bahnrekord aufzustellen. Das ist ein Zeichen dafür, dass sie sehr schnell gefahren sind.“

Und wie geht es für Liam und das italienische Quartett weiter? “ Jetzt freuen wir uns auf die nächsten Verpflichtungen, insbesondere auf die Weltmeisterschaften in St. Quentin, Frankreich, und auf die Europameisterschaften in München“, so Villa. Am 11. und 12. August finden an der Messehalle München die Qualifikation sowie die Entscheidung in der 4000-m-Mannschaftsverfolgung statt. Wir drücken die Daumen und werden Liam vor Ort am Velodrom möglichst lautstark unterstützen.

Weitere Infos zum Finale der Mannschaftsverfolgung bei der Europameisterschaft in München findet ihr HIER

„Cali war für uns eine wichtige Etappe im Vorfeld der Europameisterschaften. Wir sind eine sehr gute Zeit gefahren, wenn man bedenkt, dass die Bahn „offen“ ist. Milan wieder in der Vierer-Gruppe zu haben, war sehr schön, er ist nach seinen gesundheitlichen Problemen wieder im Rennen.
Cali ist eine sehr schöne Stadt und die kolumbianische Bevölkerung schafft es einfach, mit ihrem Jubel einzigartige Emotionen hervorzurufen. Hier zu gewinnen, mit ihrem Jubel und dem Weltmeistertrikot, war für mich ein außergewöhnliches Gefühl.“

 

 

Photos | Martin Erd I swpix_cycling I stetyobando

PUSHBIKERS NEWSLETTER

Wir fahren Rennen. Wie erleben viel. Wir sind eine Community. Unser Newsletter hält euch auf dem Laufenden, möchte Tips geben und inspirieren. Willkommen in unserem Pushbikers Kosmos!

* Mit absenden des Formulars erkläre ich mich einverstanden, dass das Maloja Pushbikers meine angegebenen Daten speichert. Die Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können Ihre Datenspeicherung jederzeit widerrufen. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzbestimmung! 


Sie haben sich erfolgreich angemeldet!