Erstes Podium beim Grand Prix Rhodes

Seit Ende Februar ist ein Teil der Maloja Pushbikers auf der Insel Rhodos in Griechenland und verbinden die ersten Rennen der Saison mit einem Trainingslager. Nun standen mit dem Gran Prix Rhodes (UCI Kategorie 1.2) sowie dem Kriterium die ersten beiden Rennen der Saison 2020 auf dem Programm. Das Ergebnis für unsere Pushbikers kann sich sehen lassen: zwei Rennen, zwei Podiumspositionen.

_______________________________________________________

Das Ergebnis für die Maloja Pushbikers beim Grand Prix Rhodes: Sieg in der U23 Wertung – und fünfter Rang in der Tageswertung

Zur Taktik: Auf den ersten flachen 50km war es die Aufgabe, sich im Feld ökonomisch zu bewegen. Nach 50 km erwartete die Jungs bereits der erste schwere Anstieg. Wie erwartete kam es zu mehreren Feldteilungen.

Bereits im ersten Rennen der Saison ist es gelungen, als Einheit im Rennen aufzutreten. Von 150 Starter insgesamt konnten die Pushbikers 6 von 7 Fahrern in der verblieben 80 Mann Gruppe positionieren. Leider verlor das Team durch einen Sturz unseren Fahrer Mikà Heming in der Abfahrt. Derzeit schwer angeschlagen, denken wir aber, dass er bis zur kommenden Tour of Rhodos wieder einsatzbereit ist.

Dass es bei Rennhälfte windig werden würde, hatte das Team zwar erwartet – dass es aber so starken Wind gab, sorgte für Überraschung. Unsere junge Mannschaft passte ihre Taktik auf die veränderte Rennsituation an und reagiere in allen Rennphasen souverän. Somit gelang es den Maloja Pushbikers dann auch, dass  Matthias Mangertseder 60 km vor dem Ziel noch eine Spitzengruppe formierte und einen Vorsprung von 1:20 min herausfahren konnte. Im Hauptfeld hatte das Team UNO-X ordentlich zu arbeiten, diese Gruppe wieder zu stellen. Perfekt für die Pushbikers, da sich Tim Wollenberg voll auf den Sprint konzentrieren konnte – seine Teamkollegen ständig, sogar bei Defekt, an seiner Seite!

Matthias Mangertseder wurde wieder gestellt und so kam es zu einem Sprint. Kaum eine Mannschaft schaffte es noch, einen Zug aufzubauen. Für unsere Pushbikers hieß es, Tim an der entscheidenden Schlüsselstelle ca. 1 km vor dem Ziel abzusetzen – und es gelang perfekt! Am Ende des Rennens fuhr Tim auf den 5. Tagesrang sowie den 1. Platz der U23 Wertung und somit weißes Wertungstrikot.

Auch wenn der GP Rhodos UCI 1.2 und die Tour of Rhodos UCI 2.2 unabhängig voneinander gewertet werden, wird Tim am 6. März mit dem weißen Trikot an den Start der Rundfahrt gehen.

Beim Elitekriterium auf Rhodos belegte Leon Echtermann den zweiten Platz. Nachdem er beim entscheidenden Vorstoß dabei war, holte sich Leon in der Spitzengruppe das richtige Hinterrad, lancierte den Sprint zum richtigen Zeitpunkt und wurde nur sehr knapp geschlagen. Chapeau für unsere Pushbikers Leon, Matthias Mangertseder und Kilian Rietzler auch bei diesem Rennen.

Ein Saisonstart, den wir uns kaum erträumt haben. Dazu unser Sportlicher Leiter Rupert Hödlmoser: „Die vielen abendlichen Taktikbesprechungen im Winter waren sicherlich ausschlaggebend dafür, dass die Jungs bereits beim ersten Rennen der Saison wussten, wie sie mannschaftlich arbeiten müssen.“

Ein Ergebnis eines jungen Teams, das sich schon jetzt harmonisch einspielt. Be a Pushbiker!

__________________________________________________

Photos: Urs Golling Photography I Spiros Tsampikakis Photography

__________________________________________________

 

 

 

 

Kommentare
Share
Pushbikers Office

HOME
NEUES
ÜBER UNS
STRASSE
BAHN
SHOP
PRESSE
PARTNER